Sie sind hier

Zugskollision / Bahnböschungsbrand Penk

Datum / Zeit

Dienstag, 10. April 2018 - 17:15

Ort

Tauernbahn Bahnhof Penk

Gemeinde:

Kurz nach 17 Uhr heulten im Mölltal die Sirenen: Im Bereich Bahnhof Kolbnitz sind ein Regionalzug und ein Bauzug kollidiert, außerdem sind zwischen Penk und dem Bereich Danielsberg zeitgleich mehrere Bahnböschungsbrände ausgebrochen.

Um beide Einsätze abarbeiten zu können übernahm die FF-Kolbnitz die Einsatzleitung beim Zugsunfall und die FF-Penk die Einsatzleitung zur Bekämpfung der Böschungsbrände. Die nachrückenden Feuerwehren wurden auf die beiden Einsatzgebiete nach Bedarf aufgeteilt. Mehrere Personen wurden beim Zusammenstoss der Züge zum Teil schwer verletzt. Die Passagiere des Personenzuges konnten den Zug selbst verlassen und wurden zum Bahnhof Penk gebracht und dort vom Roten Kreuz versorgt - einige mussten doch ins Krankenhaus Spittal zu einem medizinischen Check gebracht werden.

Die Böschungsbrände, die im Bereich Danielsberg-Preisdorf ausgebrochen waren, konnten rasch unter Kontrolle gebracht werden. Mit dem eintreffen des ebenfalls alarmierten Rettungszuges aus Mallnitz entspannte sich die Lage weiter, da nun genügend Löschwasser vor Ort vorhanden war. Gegen 19:30 Uhr konnte Brand-Aus gegeben werden und die Feuerwehren wieder in ihre Rüsthäuser einrücken.

Im Einsatz standen die Feuerwehren Penk, Kolbnitz, Obervellach, Mühldorf, Möllbrücke und Spittal/Drau sowie mehrere Fahrzeuge des Roten Kreuz und der Rettungshubschrauber RK1 und mehrere Polizeistreifen.

Die FF-Obervellach stand mit TLFA-4000, SLFA und KRFA mit 22 Mann im Einsatz.

Position2

Zugskollision / Bahnböschungsbrand Penk
Zugskollision / Bahnböschungsbrand Penk
Zugskollision / Bahnböschungsbrand Penk
Zugskollision / Bahnböschungsbrand Penk
Zugskollision / Bahnböschungsbrand Penk
Zugskollision / Bahnböschungsbrand Penk