Sie sind hier

Brandeinsatz

Waldbrand nach Blitzschlag Wolliggen

Datum / Zeit

Dienstag, 7. August 2018 - 15:43

Gemeinde:

Ort

Wolliggen

Um halb vier entlud sich ein Blitz über der Wolliggen und schlug in den Wald oberhalb der Staner-Alm ein. Kurz darauf war ein starker Feuerschein von Obervellach aus zu sehen. Um 15:43 Uhr gab die LAWZ Alarmstufe 2 für die Feuerwehren Obervellach, Mallnitz, Penk und Flattach/Fragant.

Während der Anfahrt kam starker Regen auf, und beim Eintreffen an der angegebenen Einsatzstelle konnte kein Brand ausfindig gemacht werden. nachdem die Regenfront schnell weitergezogen war, wurde vom BFKdo der Polizeihubschrauber, der am Weg nach Mörtschach zu einem ähnlichen Einsatz war, zu uns umdirigiert. Nach einem Erkundungsflug wurde der Einsatz abgebrochen und die Feuerwehren rückten wieder in die Rüsthäuser ein.

Die FF-Obervellach stand mit Tank4000 und SLF-A mit 15 Mann im Einsatz.

Entstehungsbrand Kompostieranlage Reisseck

Datum / Zeit

Mittwoch, 25. Juli 2018 - 18:23

Gemeinde:

Ort

Gappen

Vermutlich durch Selbstentzündung begann ein Haufen Grasschnitt in der Kompostieranlage Reisseck stark zu rauchen und glosen. Durch die rasche Alarmierung einiger Anrainer konnte unser Tank4000  mit dem ablöschen beginnen, ehe der Grasschnitt in Vollbrand geriet.

Die FF-Obervellach stand mit Tank4000 und KLF-A (in Bereitschaft) mit 17 Mann im Einsatz.

Waldbrand Roglgraben

Waldbrand Roglgraben

Datum / Zeit

Freitag, 22. Juni 2018 - 15:32

Gemeinde:

Ort

Lassach

Am Freitag Nachmittag meldeten mehrere Anrufer bei der LAWZ eine starke Rauchentwicklung im sogenannten Roglgraben in Lassach, Gemeinde Obervellach. Um 15:32 wurde die FF-Obervellach mittels Sirene alarmiert. Da die Einsatzstelle in rund 1200m Seehöhe nicht mit den Fahrzeugen zu erreichen war, und starker Wind aufkam, wurde von der Einsatzleitung Alarmstufe 2 für die Feuerwehren Obervellach, Flattach/Fragant, Mallnitz und Penk sowie für den Waldbrandzug Spittal/Drau angefordert. Ein Hubschrauber des Innenministeriums wurde ebenfalls hinzugezogen. Unsere Kameraden mussten sich mehrere hundert Meter über steiles Gelände zum Brandherd vorkämpfen. Vermutlich durch einen Blitzschlag gestern hatten einige Bäume zu glosen begonnen, der aufkommende Wind hat dann das Feuer angefacht. Dank des rund zweistündigen Einsatzes des Hubschraubers mit massiven Wasserabwurf auf das betroffene Gebiet konnten der Brand auf ein kleines Gebiet eingegrenzt werden. Viel Arbeit machten auch die unter der Erde befindelichen Glutnester, die händisch freigegraben und dann abgelöscht werden mussten. Um 19:00 Uhr konnte Brand aus gegeben werden und die Feuerwehren wieder in ihre Rüsthäuser einrücken.

Im Einsatz standen die FF-Obervellach, Flattach/Fragant, Mallnitz, Penk sowie der Waldbrandzug Spittal/Drau und die Polizei mit insgesamt 90 Mann.

Gebäudebrand Kolbnitz

Datum / Zeit

Freitag, 1. Juni 2018 - 21:28

Gemeinde:

Ort

Zandlach

Kurz vor halb zehn wurde die FF-Obervellach mittels Sirenenalaram zu einem Gebüdebrand nach Zandlach, Gde. Reisseck gerufen. Nach dem Eintreffen der örtlichen FF-Kolbnitz wurde Entwarnung gegeben und wir konnten die Anfahrt abbrechen und wieder ins Rüsthaus einrücken.

Die FF-Obervellach stand mit Tank4000 und SLF-A mit 20 Mann im Einsatz.

BMA Haus Michael

Datum / Zeit

Montag, 14. Mai 2018 - 11:15

Gemeinde:

Ort

Obervellach

"Brandmelderalarm im Haus Michael", so lautete die Einsatzmeldung, die die FF-Obervellach mittels stiller Alarmierung kurz nach 11:00 Uhr erreichte. Sofort machte sich unser KRF-A auf den Weg, um die Lage zu erkunden. Beim Eintreffen stellte sich heraus, dass es sich um einen Täuschungsalarm handelt, der durch eine erhöhte Staubbelastung im Zuge von Reparaturarbeiten, ausgelöst wurde. Nachdem die BMA wieder zurückgesetzt war, konnte unser Voraustrupp wieder ins Rüsthaus einrücken.

Die FF-Obervellach stand mit KRF-A und 4 Mann im Einsatz.

PKW Brand Teuchl

PKW Brand Teuchl

Datum / Zeit

Sonntag, 15. April 2018 - 17:02

Gemeinde:

Ort

Teuchl

Kurz vor 17:00 Uhr wurden die Feuerwehren Penk und Kolbnitz zu einem Fahrzeugbrand in die Teuchl gerufen. Aufgrund der exponierten Lage wurde vom Einsatzleiter-Penk über die LAWZ die FF-Obervellach nachalarmiert. Beim Eintreffen an der Einsatzstelle befand sich der PKW in Vollbrand, der bereits auf die angrenzende Böschung übergegriffen hatte. Trotzdem gelang es unseren Kameraden den Brand rasch einzudämmen und zu löschen.

Die FF-Obervellach stand mit Tank4000, SLF-A und KLF-A(in Bereitschaft) mit 25 Mann im Einsatz.

Zugskollision / Bahnböschungsbrand Penk

Zugskollision / Bahnböschungsbrand Penk

Datum / Zeit

Dienstag, 10. April 2018 - 17:15

Gemeinde:

Ort

Tauernbahn Bahnhof Penk

Kurz nach 17 Uhr heulten im Mölltal die Sirenen: Im Bereich Bahnhof Kolbnitz sind ein Regionalzug und ein Bauzug kollidiert, außerdem sind zwischen Penk und dem Bereich Danielsberg zeitgleich mehrere Bahnböschungsbrände ausgebrochen.

Um beide Einsätze abarbeiten zu können übernahm die FF-Kolbnitz die Einsatzleitung beim Zugsunfall und die FF-Penk die Einsatzleitung zur Bekämpfung der Böschungsbrände. Die nachrückenden Feuerwehren wurden auf die beiden Einsatzgebiete nach Bedarf aufgeteilt. Mehrere Personen wurden beim Zusammenstoss der Züge zum Teil schwer verletzt. Die Passagiere des Personenzuges konnten den Zug selbst verlassen und wurden zum Bahnhof Penk gebracht und dort vom Roten Kreuz versorgt - einige mussten doch ins Krankenhaus Spittal zu einem medizinischen Check gebracht werden.

Die Böschungsbrände, die im Bereich Danielsberg-Preisdorf ausgebrochen waren, konnten rasch unter Kontrolle gebracht werden. Mit dem eintreffen des ebenfalls alarmierten Rettungszuges aus Mallnitz entspannte sich die Lage weiter, da nun genügend Löschwasser vor Ort vorhanden war. Gegen 19:30 Uhr konnte Brand-Aus gegeben werden und die Feuerwehren wieder in ihre Rüsthäuser einrücken.

Im Einsatz standen die Feuerwehren Penk, Kolbnitz, Obervellach, Mühldorf, Möllbrücke und Spittal/Drau sowie mehrere Fahrzeuge des Roten Kreuz und der Rettungshubschrauber RK1 und mehrere Polizeistreifen.

Die FF-Obervellach stand mit TLFA-4000, SLFA und KRFA mit 22 Mann im Einsatz.

Küchenbrand Kolbnitz

Datum / Zeit

Montag, 15. Januar 2018 - 1:30

Gemeinde:

Ort

Oberkolbnitz

Um 1:35 Uhr wurden die Mitglieder der Feuerwehren Mühldorf, Kolbnitz, Penk und Obervellach unsanft aus dem Schlaf gerissen. Sirenenalarm, Brandeinsatz Alarmstufe: 2 - Küchenbrand in Oberkolbnitz, lautete die Einsatzmeldung. Nur mit schwerem Atemschutz war es möglich in das komplett verrauchte Gebäude zum Brandherd vorzudringen. Leider kamen bei dem Vorfall mehrere Hundewelpen, welche sich in der Küche aufgehalten hatten ums Leben.

Um 3:00 Uhr konnte der Einsatz beendet werden und die Feuerwehren wieder in ihre Rüsthäuser einrücken. Die FF-Obervellach stand mit Tank4000 und SLF-A mit 16 Mann im Einsatz.

Hüttenbrand Innerfragant

Hüttenbrand Innerfragant

Datum / Zeit

Dienstag, 2. Januar 2018 - 22:30

Gemeinde:

Ort

Innerfragant

Um 22:30 löste die LAWZ Alarmstufe 2 für die Feuerwehren Flattach/Fragant, Obervellach und Stall aus. In der Innerfragant ist der Dachstuhl einer Jagdhütte in Brand geraten.

Nach dem Eintreffen an der Einsatzstelle wurde nach einer kurzen Erkundung die Dachverschalung innen neben dem Kamin geöffnet und so der Brandherd zugänglich gemacht. Im Anschluss konnte der Brand rasch abgelöscht werden.

Die FF-Obervellach stand mit Tank400, SLF-A und KLF-A mit 26 Mann im Einsatz.

Brandeinsatz Pfaffenberg

Brandeinsatz Pfaffenberg

Datum / Zeit

Mittwoch, 6. Dezember 2017 - 16:00

Gemeinde:

Ort

Pfaffenberg

Um 16:00 Uhr wurde die FF-Obervellach mittels Sirenenalarm zu einem Wiesenbrand am Pfaffenberg unterhalb der Bahnstrecke gerufen. Beim Eintreffen unseres Tank4000 standen rund 400qm2 Wiese und trockenes Gras in Flammen. Dank der raschen Alarmierung durch die Bevölkerung konnte der Brand rasch eingedämmt und abgelöscht werden.

Die FF-Obervellach stand mit Tank4000 und KLF-A mit 16 Mann im Einsatz.

Seiten

RSS - Brandeinsatz abonnieren