Sie sind hier

Brandeinsatz

Bahnböschungsbrände ÖBB Tauernstrecke

Bahnböschungsbrände ÖBB Tauernstrecke

Datum / Zeit

Dienstag, 30. Mai 2017 - 12:30

Gemeinde:

Ort

Pfaffenberg

Nach Alarmierung zum Verkehrsunfall bemerkten mehrere einrückende Kameraden entlang der Tauernstrecke mehrere Brände. Daraufhin wurde umgehend Alarmstufe 2 für die Feuerwehren Flattach/Fragant, Kolbnitz, Penk sowie die Brandschutzgruppe Tauern mit den Löschzügen Spittal und Gastein ausgelöst. Aufgrund der ungünstigen Zeit ergibt sich ein großes Personalproblem. Im Bereich der Lindischgrabenbrücke griffen die Brände bereits auf den Hochwald über. Daraufhin wurde der Hubschrauber des Innenministeriums sowie der Waldbrandzug der FF-Spittal nachalarmiert. Die Bahnstrecke musste für die Dauer der Einsätze gesperrt werden.

Im Einsatz standen die Feuerwehren Obervellach, Flattach/Fragant, Penk, Kolbnitz, BTF Malta-Reißeck und der Waldbrandzug der FF-Spittal/Drau mit insgesamt 90 Mann, sowie der Hubschrauber des Innenministeriums und ein Hubschrauber des Bundesheeres und zwei Löschzüge der ÖBB.

Leider verlief der heutige Einsatz nicht ohne Zwischenfälle, ein Kamerad der FF-Kolbnitz stürzte mehrere Meter über eine steile Böschung und wurde von der Rettung ins BKH Spittal gebracht :(

Um 18:15 Uhr konnte Brand-aus gegeben werden und die letzten Einsatzkräfte wieder abrücken, der Bahnbetrieb wird mit 18:30 Uhr von der Feuerwehr an die ÖBB wieder freigegeben.

Die FF-Obervellach stand mit Tank4000, KLF-A, SLF-A mit 20 Mann im Einsatz.

Waldbrand Außerfragant - Tag 2

Waldbrand Außerfragant - Tag 2

Datum / Zeit

Sonntag, 28. Mai 2017 - 7:00

Gemeinde:

Ort

Außerfragant

Nach einer ruhigen Nacht traf sich der Einsatzstab um 07:00 Uhr zur ersten Lagebesprechung. Um 07:30 traf der Hubschrauber des Bundesheeres beim Einsatzstab ein und begann sofort mit der Erkundung. Zwischenzeitlich wurden die Feuerwehren Flattach/Fragant, Stall, Tresdorf und Kolbnitz für die Nachlöscharbeiten alarmiert. In mühevoller Handarbeit wurde das betroffene Gebiet auf der Suche nach Glutnestern abgearbeitet und noch vorhandene Glutnester abgelöscht.
Gegen Mittag kam der Befehl: "Brand aus - zum Abmarsch fertig!" Nun ging es daran, einen guten Kilometer Löschleitungen abzubauen, und ins Tal zu transportieren. Beim Rüsthaus in Flattach wurden die Gerätschaften gereinigt und in Paketen für die einzelnen Feuerwehren zurecht gelegt. nach der Schlussbesprechung wurde der Einsatz um 14:00 Uhr offiziell beendet.

Die FF-Obervellach stellte den KRF-A als Einsatzleitwagen mit 2 Mann.

Waldbrand Außerfragant

Waldbrand Außerfragant

Datum / Zeit

Samstag, 27. Mai 2017 - 15:45

Gemeinde:

Ort

Außerfragant

Kurz nach halb vier Uhr entfachte sich aus bislang unbekannter Ursache ein Waldbrand in Außerfragant. Um 15:45 Uhr wurden die Feuerwehren Flattach/Fragant, Stall und Obervellach mittels Sirene alarmiert. Aufgrund der exponierten Lage und der Trockenheit wurden die Feuerwehren Mallnitz, Penk, Rangersdorf und Lainach nachalarmiert. Ebenso wurde die Feuerwehr Möllbrücke und das Waldbrandpaket und ein Tankwagen von der FF-Spittal/Drau angefordert.

Um 21 Uhr wurde der Einsatz vorerst abgebrochen. Nach einem Erkundungsflug des Einsatzstabes wurde eine Weiterführung des Einsatzes für morgen 7:00 Uhr festgesetzt.

Insgesamt standen  9 Feuerwehren mit 25 Fahrzeugen, 1 Hubschrauber des Innenministeriums und 180 Mann im Einsatz. Die FF-Obervellach stand mit sämtlichen Fahrzeugen und 27 Mann im Einsatz.

Bahnböschungsbrand Mitterberg

Datum / Zeit

Montag, 10. April 2017 - 21:15

Gemeinde:

Ort

ÖBB Bahnstrecke Kolbnitz

...und wieder heulten im unteren Mölltal und am Lurnfeld die Sirenen. Wieder entfachten sich entlang der Bahnstrecke der ÖBB zwischen Preisdorf und Pattendorf mehrere Bahnböschungsbrände.

Von der LAWZ wurde umgehend Alarmstufe 3 ausgelöst.

Insgesamt standen 10 Feuerwehren mit 19 Fahrzeugen und 150 Mann sowie die Löschzüge Spittal und Böckstein im Einsatz.

Die FF-Obervellach stand mit Tank4000, SLF-A und KLF-A mit 20 Mann im Einsatz.

Bahnböschungsbrand Preisdorf Tag 2

Datum / Zeit

Mittwoch, 29. März 2017 - 8:15

Gemeinde:

Ort

Preisdorf

Nach einer Nacht in der immer wieder Glutnester aufflammten, die von den vor Ort befindlichen Brandwachen nachgelöscht werden mussten, wurde kurz vor halb acht Uhr erneut Alarm-Stufe 3 ausgelöst. Es galt in mühevoller Handarbeit das Waldgebiet zu Fuß mit der Wärmebildkamera abzugehen, entdeckte Glutnester mit dem Krampen freizulegen und abzulöschen.

Die FF-Obervellach stand mit Tank4000 und KLF-A mit 6 Mann im Einsatz.

Bahnböschungsbrand Preisdorf

Bahnböschungsbrand Preisdorf

Datum / Zeit

Dienstag, 28. März 2017 - 15:15

Gemeinde:

Ort

ÖBB Bahnstrecke Preisdorf

Kurz nach 15 Uhr heulten im unteren Mölltal die Sirenen. Vermutlich durch glühende Teile eines Talwärts fahrenden Zuges entfachten sich entlang der Tauernbahnstrecke im Bereich Danielsberg - Kolbnitz mehrere Bahnböschungsbrände, die auch auf den oberhalb der Gleisanlage befindlichen Hochwald übergriffen.

Schon während der Anfahrt der ersten Einsatzkräfte wurde auf Anforderung der Einsatzleitung Kolbnitz Bezirksalarm von der LAWZ ausgelöst. Der Zugsverkehr musste komplett eingestellt werden. Insgesamt standen 14 Feuerwehren aus dem Bezirk Spittal mit ca. 140 Mann im Einsatz. Mithilfe der angeforderten Hubschrauber des Bundesheeres konnte der Brand rasch unter Kontrolle gebracht werden. Gegen 21:30 Uhr wurde aufgrund der Dunkelheit der Einsatz für heute abgebrochen.

Die FF-Obervellach stand mit Tank4000, KLF-A und SLF-A mit 20 Mann im Einsatz.

Brandeinsatz Kellerbrand Obervellach

Brandeinsatz Kellerbrand Obervellach

Datum / Zeit

Dienstag, 7. März 2017 - 20:15

Gemeinde:

Ort

Obervellach

Während unsere Kameraden in Kolbnitz einen Bahnböschungsbrand bekämpften, wurde die FF-Obervellach zu einem Heizungsbrand in einem Mehrparteienhaus gerufen. Im Heizraum gelagertes Holz hatte zu brennen begonnen. Durch den raschen Einsatz eines Handfeuerlöschers durch einen Mieter konnte schlimmeres verhindert werden. Durch das abgelöschte Holz kam es zu einer starken Rauchentwicklung, sodaß es jederzeit wieder zu einem Brand hätte kommen können. Die FF Obervellach drang mit schwerem Atemschutz zum Heizraum vor, beseitigte das verbrannte Holz und belüftete den Keller.

Im Einsatz standen Tank4000, SLF-A und KLF-A mit 20 Mann.

Brandeinsatz Wohnanlage Räuflach

Brandeinsatz Wohnanlage Räuflach

Datum / Zeit

Montag, 13. Februar 2017 - 11:30

Gemeinde:

Ort

Räuflach

Kurz nach 11:00 Uhr bemerkten Anwohner der Wohnanlage in Räuflach, dass in einer Wohnung die Rauchmelder angeschlagen haben. Da niemand auf das klopfen und läuten der Nachbarn reagierte, verständigten die Anwohner die Feuerwehr. Um 11:30 wurde die FF-Obervellach mittels Sirene alarmiert.

Nach dem öffnen der Wohnung wurden verbrannte Speisen am Küchenherd gefunden. Personen befanden sich keine in der Wohnung. Der Atemschutztrupp der FF-Obervellach löschte die Speisereste und belüftete die Wohnung mittels Druckbelüfter.

Im Einsatz standen Tank4000 und KLF-A mit 16 Mann.

Zwischenwandbrand Semslach

Zwischenwandbrand Semslach

Datum / Zeit

Sonntag, 22. Januar 2017 - 4:30

Gemeinde:

Ort

Semslach

Kurz nach halb fünf Uhr wurde die FF-Obervellach von der LAWZ zu einem Kaminbrand in Semslach gerufen. Nach dem Eintreffen vor Ort und der Erkundung des Einsatzleiters gemeinsam mit der ebenfalls verständigten Rauchfangkehrer-Meisterin stellte sich heraus, das es sich um einen Zwischenwandbrand im Erdgeschoss neben der Kaminwand handelte. 

Im Einsatz standen Tank4000 und SLFA mit 17 Mann.

Seiten

RSS - Brandeinsatz abonnieren