Sie sind hier

Obervellach

Brandeinsatz Raufen

Datum / Zeit

Freitag, 9. Juni 2017 - 20:30

Gemeinde:

Ort

Raufen

Am frühen Abend zündeten Arbeiter einen Stock abgesägter Äste und Strauchwerk an, um ihn abzubrennen. Durch die starke Rauchentwicklung verständigten Anrainer die Feuerwehr. Die FF-Obervellach rückte mit Tank4000 zum Einsatz aus und konnte den Brand rasch ablöschen.

Die Arbeiter, welche das Feuer angezündet hatten, wurden von der Exekutive angezeigt, da im Bezirk Spittal das entfachen von Feuer sowie das rauchen im Wald bzw. Waldnahen Bereichen verboten ist.

 

Bahnböschungsbrände ÖBB Tauernstrecke

Bahnböschungsbrände ÖBB Tauernstrecke

Datum / Zeit

Dienstag, 30. Mai 2017 - 12:30

Gemeinde:

Ort

Pfaffenberg

Nach Alarmierung zum Verkehrsunfall bemerkten mehrere einrückende Kameraden entlang der Tauernstrecke mehrere Brände. Daraufhin wurde umgehend Alarmstufe 2 für die Feuerwehren Flattach/Fragant, Kolbnitz, Penk sowie die Brandschutzgruppe Tauern mit den Löschzügen Spittal und Gastein ausgelöst. Aufgrund der ungünstigen Zeit ergibt sich ein großes Personalproblem. Im Bereich der Lindischgrabenbrücke griffen die Brände bereits auf den Hochwald über. Daraufhin wurde der Hubschrauber des Innenministeriums sowie der Waldbrandzug der FF-Spittal nachalarmiert. Die Bahnstrecke musste für die Dauer der Einsätze gesperrt werden.

Im Einsatz standen die Feuerwehren Obervellach, Flattach/Fragant, Penk, Kolbnitz, BTF Malta-Reißeck und der Waldbrandzug der FF-Spittal/Drau mit insgesamt 90 Mann, sowie der Hubschrauber des Innenministeriums und ein Hubschrauber des Bundesheeres und zwei Löschzüge der ÖBB.

Leider verlief der heutige Einsatz nicht ohne Zwischenfälle, ein Kamerad der FF-Kolbnitz stürzte mehrere Meter über eine steile Böschung und wurde von der Rettung ins BKH Spittal gebracht :(

Um 18:15 Uhr konnte Brand-aus gegeben werden und die letzten Einsatzkräfte wieder abrücken, der Bahnbetrieb wird mit 18:30 Uhr von der Feuerwehr an die ÖBB wieder freigegeben.

Die FF-Obervellach stand mit Tank4000, KLF-A, SLF-A mit 20 Mann im Einsatz.

Technischer Einsatz - Fahrzeugbergung

Technischer Einsatz - Fahrzeugbergung

Datum / Zeit

Montag, 8. Mai 2017 - 13:15

Gemeinde:

Ort

Obervellach, B 106

Aus unbekannter Ursache kam ein Lenker mit seinem Kastenwagen in Fahrtrichtung Spittal im Ortsgebiet von Obervellach von der B106 ab, und fuhr über das Bankett. Ein Baum beendete die Irrfahrt und der Kastenwagen blieb in Schräglage in der Böschung hängen. Die FF-Obervellach wurde mittels stillem Alarm zur Fahrzeugbergung gerufen. Das verunfallte Fahrzeug wurde mit der Seilwinde unseres SLF-A wieder zurück auf die Straße gezogen, welche für die Dauer der Bergung in beiden Richtungen gesperrt wurde.

Die FF-Obervellach stand mit SLF-A und KLF-A mit 10 Mann im Einsatz

Türöffnung Obervellach

Datum / Zeit

Sonntag, 16. April 2017 - 6:00

Gemeinde:

Ort

Obervellach

Kurz vor 6 Uhr wurde die FF-Obervellach mittels stillem Alarm zu einer Hilfeleistung gerufen. Es galt eine Tür im Caritas Wohnheim aufgrund eines medizinischen Notfalles zu öffnen. Die Türe konnte aber zwischenzeitlich von den Angestellten selbst geöffnet werden, ein eingreifen der FF-Obervellach war nicht mehr notwendig.

Die FF-Obervellach stand mit KRF-A und 5 Mann im Einsatz.

Brandeinsatz Kellerbrand Obervellach

Brandeinsatz Kellerbrand Obervellach

Datum / Zeit

Dienstag, 7. März 2017 - 20:15

Gemeinde:

Ort

Obervellach

Während unsere Kameraden in Kolbnitz einen Bahnböschungsbrand bekämpften, wurde die FF-Obervellach zu einem Heizungsbrand in einem Mehrparteienhaus gerufen. Im Heizraum gelagertes Holz hatte zu brennen begonnen. Durch den raschen Einsatz eines Handfeuerlöschers durch einen Mieter konnte schlimmeres verhindert werden. Durch das abgelöschte Holz kam es zu einer starken Rauchentwicklung, sodaß es jederzeit wieder zu einem Brand hätte kommen können. Die FF Obervellach drang mit schwerem Atemschutz zum Heizraum vor, beseitigte das verbrannte Holz und belüftete den Keller.

Im Einsatz standen Tank4000, SLF-A und KLF-A mit 20 Mann.

Brandeinsatz Wohnanlage Räuflach

Brandeinsatz Wohnanlage Räuflach

Datum / Zeit

Montag, 13. Februar 2017 - 11:30

Gemeinde:

Ort

Räuflach

Kurz nach 11:00 Uhr bemerkten Anwohner der Wohnanlage in Räuflach, dass in einer Wohnung die Rauchmelder angeschlagen haben. Da niemand auf das klopfen und läuten der Nachbarn reagierte, verständigten die Anwohner die Feuerwehr. Um 11:30 wurde die FF-Obervellach mittels Sirene alarmiert.

Nach dem öffnen der Wohnung wurden verbrannte Speisen am Küchenherd gefunden. Personen befanden sich keine in der Wohnung. Der Atemschutztrupp der FF-Obervellach löschte die Speisereste und belüftete die Wohnung mittels Druckbelüfter.

Im Einsatz standen Tank4000 und KLF-A mit 16 Mann.

Technische Hilfeleistung Absichern Unfallstelle

Datum / Zeit

Freitag, 27. Januar 2017 - 18:45

Gemeinde:

Ort

B 106, Obervellach

Kurz nach 18:30 Uhr kollidierten zwei PKW auf der B106 im Bereich der Ortseinfahrt von Obervellach. Glücklicherweise entstand nur Blechschaden, Personen wurden keine Verletzt. Aufgrund der Dunkelheit und der unübersichtlichen Stelle übernahm die FF-Obervellach die Absicherung der Unfallstelle und half bei der Fahrbahnreinigung.

Im Einsatz stand KRF-A Obervellachmit 3 Mann.

Zwischenwandbrand Semslach

Zwischenwandbrand Semslach

Datum / Zeit

Sonntag, 22. Januar 2017 - 4:30

Gemeinde:

Ort

Semslach

Kurz nach halb fünf Uhr wurde die FF-Obervellach von der LAWZ zu einem Kaminbrand in Semslach gerufen. Nach dem Eintreffen vor Ort und der Erkundung des Einsatzleiters gemeinsam mit der ebenfalls verständigten Rauchfangkehrer-Meisterin stellte sich heraus, das es sich um einen Zwischenwandbrand im Erdgeschoss neben der Kaminwand handelte. 

Im Einsatz standen Tank4000 und SLFA mit 17 Mann.

Technischer Einsatz - Fahrzeugbergung

Technischer Einsatz - Fahrzeugbergung

Datum / Zeit

Donnerstag, 5. Januar 2017 - 11:00

Gemeinde:

Ort

Semslach - Almweg Himmelbauer

Um 11:00 Uhr wurde die FF-Obervellach mittels stillem Alarm zu einer Fahrzeugbergung gerufen. Ein Kleinbus war am Almweg Richtung Himmelbauer in einer Kurve von der Straße abgekommen und über eine Böschung gestürzt. Die Insassen konnten das Fahrzeug selbst verlassen. Das Fahrzeug droht jedoch weiter über einen steilen Abhang abzustürzen und muss zunächst gesichert werden, damit eine Bergung durchgeführt werden kann.

Die FF-Obervellach stand mit SLF-A, KRF-A und KLF-A mit 19 Mann im Einsatz.

Seiten

RSS - Obervellach abonnieren